Krankenhaus Daun

14. April 2018: Aktionstag Beckenbodenzentrum Eifel im Krankenhaus Daun

Aktionstag Beckenbodenzentrum Eifel

V.l.n.r.: Herr Jax, Geschäftsführer des Maria Hilf Krankenhaus Daun, Frau Schmitz, Frau Butzen, Herr Steinle, Dr. Peschen van Issum, Frau Rohles,
Frau Dr. Lehrmann, Dr. Spies, Dr. Dizdar, Frau Fuhrmann, Dr. Wolfermann, Frau Helbach, Dr. Klötsch.

Am Samstag, den 14. April 2018, findet in der Zeit von 14.00 – 18.00 Uhr ein Aktionstag des Beckenbodenzentrums Eifel in der Krankenhauscafeteria (5. Etage) des Maria Hilf Krankenhauses in Daun statt. Die Mitglieder des Beckenbodenzentrums Eifel informieren rund um das Thema Behandlung von Senkungszuständen und Harninkontinenz.

Probleme von Beckenbodenschwäche und Harninkontinenz (unfreiwilliger Urinverlust) nehmen mit dem Alter der Menschen zu - sie gehören zu den häufigsten Alterskrankheiten in den westlichen Industrieländern; 15 - 35% der Frauen leiden an diesem Symptom. Dabei ist Inkontinenz kein Tabu-Thema mehr, auch wenn die modernen Behandlungsmöglichkeiten den Betroffenen oft nicht ausreichend bekannt sind.

Demgegenüber kommt es bei Senkungszuständen zu einer Lageveränderung von Gebärmutter, Blase und - oder Darm, wobei im Extremfall z.B. die Blase sogar am Scheideneingang tast- und sichtbar sein kann. Die Blasensenkung kann zu Harnwegserkrankungen und bis zu einer Nierenstauung führen.

Entgegen der im Volksglauben häufig verbreiteten Meinung, ist die Blasensenkung nicht mit einer Harninkontinenz gleichzusetzen, sondern kann zusammen oder auch alleine als Erkrankung vorliegen.

Heutzutage können die Funktionsstörungen der Blase und Senkungszustände von Blase, Gebärmutter und Enddarm sehr effektiv behandelt werden. Zur Optimierung der wohnortnahen Diagnostik und individuellen Therapie wurde deshalb das Beckenbodenzentrum Eifel gegründet.

Im Rahmen des Aktionstages werden die Erkrankungen und Behandlungsmöglichkeiten besprochen, und es besteht die Möglichkeit, die Mitglieder des Beckenbodenzentrums Eifel bei Vorträgen, Demonstrationen und Einzelgesprächen kennenzulernen.

Dr. med. Spies, Facharzt für Urologie,
Dr. med. Lehrmann, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe